Page 25

Willmy Magazin Nr. 9 | April 2016

HISTORY CIRCUS RONCALLI Foto: Thomas von Bittera Daszelt bietet 1.500zuschauernplatz. Knapp 50 Helfer bauen es zusammen mit dem fahrendenzirkusdorf aus rund 100 Wagen innerhalb von zwei Tagen auf. vertritt diese Philosophie. Dabei knüpfte Paul an viele das Gastspiel – er musste immer wieder den Verhand- Traditionen aus der Frühzeit des Zirkus und dessen Vor- lungstisch am Kölner Neumarkt verlassen und nebenan läufern an. Pferde zum Beispiel waren ein Muss, denn aus in der Roncalli-Manege auftreten. Moskau begrüßte den Pferdeshows ist der moderne Zirkus ja erst hervorgegan- Zirkus mit einem Unwetter, der Liegeplatz war völlig ver- gen (siehe Kasten). Die Musik kommt selbstverständlich schlammt. „Da hat uns die Rote Armee die Zelte aufge- nicht vom Band, sondern von einem Live-Orchester. Die baut“, erzählt Paul. Der legendäre Clown Oleg Popov half Clowns lehnte Paul an die Hofnarren des Mittelalters, an ihm, seine Nummern ins Russische zu übersetzen. Er war die italienische Commedia dell’arte und an die Pantomime es auch, der bei der Show mit seinem Lachen aus dem an – deshalb gibt es bei Roncalli, wie schon im Zirkus des Publikum das Eis brach. Und der Applaus? „Für russische 19. Jahrhunderts, nicht nur den tollpatschigen „dummen Verhältnisse waren das Ovationen“, sagt Paul. Die russi- August“ mit der roten Nase und den viel zu großen Schu- sche Zirkusakademie soll danach ein Fach „Roncalli“ ein- hen, sondern auch den klugen, strengen „Weißclown“. gerichtet haben, erzählte Popov ihm später. Mit ihm ist er bis heute befreundet, Popovs Frau dolmetscht, wenn sie Rote Armee hilft sich treffen, den Rest besorgt der Wodka. Die „Reise zum Regenbogen“ ist ein Publikumsrenner, in So wie die Programme über die Jahrzehnte wechselten drei Auflagen bringt das Programm Roncalli durch die – sie hießen „Salto Vitale“, „Teatro Paradiso“ oder „All you Achtziger, am Ende haben sieben Millionen Besucher need is laugh“ –, so wechselten auch die Clowns und Artis- eine der Nachmittags- oder Abendvorstellungen gesehen. ten. Die einen gingen in den Ruhestand, die anderen mach- Roncalli spielte vor allem in Deutschland und Österreich, ten in Varietés weltweit Karriere. Nachwuchs rekrutiert aber auch in Barcelona – und 1986 in Moskau. Mit den Paul immer wieder auch auf den Zirkusfestivals in Paris und Russen verhandelte Paul teilweise als Clown „Zippo“ über Monte Carlo. Auch seine drei Kinder – Vivian, Adrian und Willmymagazin | april 2016 25


Willmy Magazin Nr. 9 | April 2016
To see the actual publication please follow the link above