Page 12

Willmy Magazin Nr. 9 | April 2016

IntervIewtrInkwalder Foto: Julien Fertl Mit einem Großauftrag für Einkaufstaschen fing alles an. Bis heute verlassen diese stapelweise die Produktionshalle. „Ich habe immer vor der Tür: „Kommen Sie bitte mit.“ Ich habe im ersten Moment gedacht, meine Näherei brennt. Dann fahren wir schon diese Energie Der Polizist fragte mich, ob ich das angeordnet habe. Ichhin, und bestimmt 30 meiner Ladys sitzen da und nähen. gehabt. schauen so aus, als wüssten Sie das nicht.“ Die Ladysantwortete: „Schau ich so aus?“ Der Polizist: „Nein, Sie“ sagten mir: „Ihr Deutschen habt ja Feiertag, aber wir Großstädte, in Gegenden mit starker Struktur bringen. nicht, da haben wir halt gearbeitet.“ Am Karfreitag! In Die junge Generation ist eh chillig im Umgang mit Bayern! Seither haben Sie keinen Schlüssel mehr … (lacht) Menschen aus anderen Kulturen. Mein Sohn war in willmy magazin: Und wo nehmen Sie die Kraft her? einer Grundschule mit 17 Nationalitäten. Für den ist das Sina trinkwalder: Ich weiß es wirklich nicht. Ich schlafe überhaupt kein Thema. Wenn wir für die Geburtstags- vielleicht drei oder vier Stunden. Ich habe immer schon diese feier einkaufen, sagt er, wir brauchen auch Putenwie- Energie gehabt. Und das ist ja genau der Punkt: Wenn du nerle, weil drei Moslems dabei sind. merkst, dass du mehr Energie hast, als du für dich selbst willmy magazin: Aber Sie sagten eben auch: brauchst, dann kannst du denen Energie abgeben, die zu Integration kostet Kraft. wenig haben, aus welchen Gründen auch immer. Sina trinkwalder: Es kostet unheimlich Kraft. Ich willmy magazin: Sie schreiben in Ihrem Buch Wunder kann Ihnen ein schönes Beispiel geben: Letztes Jahr am muss man selber machen, dass Sie viele Menschen, die Karfreitag in der Früh um halb acht steht die Polizei vorher kein Selbstwertgefühl hatten, „wachsen“ sehen. 12 Willmymagazin |april 2016


Willmy Magazin Nr. 9 | April 2016
To see the actual publication please follow the link above